Eine Form der Sucherkameras, die ich durchaus schätze, sind Messsucherkameras. Sie verfügen nämlich über eine Fokussierhilfe, die – richtig angewendet – sehr scharfe Abbildungen ermöglicht.

Typische Vertreter dieser Gattung sind Kameras der Marke Leica, genauer deren M Baureihe1.

So habe ich u.a. eine Leica M8 als digitalen Vertreter sowie eine M5 und eine CL als analoge Variante in meinen Fototaschen.

… noch ein bisschen schüchtern …

Leica CL mit Voigtländer 15 mm f/4.5 Original Sucher

Leica CL mit Voigtländer 15 mm f/4.5 Original Sucher

Ein Beispiel für die Präzision, die das Messsucherprinzip ermöglicht, ist das nachstehende Bild, aufgenommen mit meiner M8.

Schönes Schönbrunn

Doch nicht nur Leica baute bzw. baut Messsucherkameras. Auch Canon hatte u.a. mit der Canon QL17 Messsucher im Angebot. Ich hatte ein Exemplar temporär2 in meinem Besitz.

Canon QL 17

Canon QL 17

Auch mit dieser Kamera waren interessante und sehr scharfe Aufnahmen möglich.

auf eisernem Pfad

Im Schrank liegt auch mittlerweile eine Mamiya 135 EE, die als eBay-Schnäppchen nicht liegengelassen werden durfte. Neben dem Fokussieren lässt sie keine weiteren Bedienungen zu. Die Elektronik übernimmt Blende und Belichtungszeit, zeigt die Kombination aber auch großzügig im Sucher an.

Mamiya 135 EE

Mamiya 135 EE

 

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...