Es ist doch eine Cruix, da hat man mal etwas mehr Zeit als üblich, darf aber nirgends hin, um ein paar schöne Fotos zu machen. Und jetzt, wo es wieder Lockerungen gibt, spielt das Wetter nicht mit.

Was also machen?

Auf den regelmäßigen Corona-Spaziergängen sind doch ein paar Fotos zusammengekommen, wenn auch oftmals mit dem Smartphone aufgenommen.

Da stellt sich mir dann aber doch die Frage, was sind das für Fotos und entsprechen sie meinem Qualitätsanspruch?

Nachdem man sich in der Natur bewegt, sind die Bilder entweder Landschaft mit Himmel, Pflanzen oder Tiere, primär Insekten.

Hier zeigt sich, wofür die Smartphone-Kamera durchaus Qualitäten aufweist. Dank 3 Kameras (1fach, 3fach bzw. 0,5fach) muss ich zumindest nicht auf Digitalzoom zurückgreifen.

Beeindruckend finde ich die UWW Kamera, die zwar nicht verzerrungsfrei arbeitet, aber doch ein schönes Gesichtsfeld abdeckt.

Der 1fach-Objektiv ermöglicht nette Spielereien wie einen “Portrait”-Modus, der per KI den Hintergrund in Unschärfe bringt. Nett, aber nicht fehlerfrei.

Meine Smartphone-Aufnahmen veröffentliche ich – sofern sie mir gelungen erscheinen oder einen gewissen Witz haben – auf Instagram. Hier kann man sich einen Überblick verschaffen.

Nachdem ich gelegentlich auch Aufnahmen mit “richtigen” Kameras dort poste, können Unterschiede in der Kameratechnik ziemlich gut identifiziert werden.

Viel Spaß beim Stöbern!

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.