Erstaunlich schnell hat wieder einmal MeinFilmLab die Scans bereitgestellt und so konnte ich meine “Werke” betrachten und anfangen, auf Fehlersuche zu gehen.

Ich hatte auf zwei Events Fotos gemacht, zum Einen beim Jazz im Turm in Grafing, zum Anderen beim Schäfflertanz in Ingolstadt. Bei Letzterem habe ich neben Schwarzweißfilm auch einen Farbfilm belichtet. Aber schauen wir ins Detail.

In der Konzertsituation und dem dunklen Raum war eine hohe ISO Pflicht, so dass ich aus der digitalen Erfahrung her wusste, 1600 sollten es schon sein, um halbwegs vernünftige, der Stimmung angemessene Bilder zu bekommen. In den Filmbacks für die Kamera hatte ich zwei Kodak Tmax 400 und einen Ilford Delta 400, alle auf 1600 gepusht, also das ISO-Rädchen entsprechend eingestellt. Daraus ergibt sich aus Seiten der Belichtung natürlich viel zu wenig Licht, was letztlich durch die Entwicklung im Labor ausgeglichen wurde. Und das mit gar nicht mal schlechtem Ergebnis.

Kodak Tmax 400 @ 1600

Der Kodak hat sich in meinen Augen ganz gut geschlagen.

9672-D400-11

Cello meets Jazz

9673-400TMY-07

Sounds by Black & White

Gerade in den hellen Stellen vom Cello ist noch schön Struktur erkennbar, die Schärfe passt meines Erachtens auch soweit. In der Klaviatur ist ein schöner Schärfeverlauf erkennbar. Soweit bin ich zufrieden.

Ilford Delta 400 @ 1600

Im Gegensatz dazu zeigt sich für mich der Ilford mit dem starken Pushen etwas überfordert.

9671-400TMY-12

Impressive Voice

9671-400TMY-03

Just a break

Ich vermisse etwas die Zeichnung in den Gesichtern, zumal beim Kodak hier deutlich bessere Ergebnisse bei gleicher Licht- und Belichtungssituation vorlagen. “Again what learned!”

Blick in die Galerie

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...